Termine Reutlingen
Sinfonie Nr. 1 (Stephan Dominikus Wehrle) "Harmonie der Sphären" / 19:00 Uhr / 25.10.2020
Sinfonie Nr. 1 (Stephan Dominikus Wehrle) "Harmonie der Sphären"
19:00 Uhr / 25.10.2020 / Ausstellung, Konzert

Beschreibung

mit dem Martinskollegium Pfullingen

Am 25.10.2020 ab 19:00 Uhr (Einlass 18 Uhr)

Marienkirche Reutlingen

Bei der Sinfonie wurden mathematische Strukturen, nach Fibonaccis Formeln, in Klang übersetzt und in einer, vom Komponisten geschriebenen, Sinfonie erfahrbar gemacht, wodurch ein besonderes Raum-Klang-Erlebnis ermöglicht wird.

Noch eine weitere Besonderheit wird sein, dass die Komposition klanglich für einen bestimmten Raum (in dem Fall die Marienkirche) individuell konzipiert wurde.

Leitung: Stephan Dominikus Wehrle

Eintritt frei jedoch Anmeldung ist erforderlich!

www.eventbrite.de/e/sinfonie-n...


WICHTIG!!!!!!!!!!
Eintritt ist frei, es müssen aber Einlaßscheine reserviert werden!
Eintritt ohne Einlaßschein/Registrierung ist leider nicht möglich.
Diese sind erhältlich bis 23.10. über den Link:

www.eventbrite.de/e/sinfonie-n...

Bitte geben Sie zur Registrierung zu dieser Veranstaltung Ihre Kontakt- und Adressdaten an. Diese müssen aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung für Veranstaltungen von Veranstaltungsteilnehmern erhoben und gespeichert werden (siehe: www.baden-wuerttemberg.de/de/s... Wir versichern Ihnen, diese Informationen nur für diesen Zweck zu verwenden und vertraulich zu behandeln.
----------------------------------------------------------------------------------------
Zu diesem Event

Alles, was wir um uns herum wahrnehmen, kann durch mathematische Vorgänge beschrieben werden. Das trifft für Wettererscheinungen ebenso zu wie für Pflanzenwachstum oder Planetenbewegungen. Natürlich sind diese Vorgänge in ihrer Wechselwirkung mit dem Rest des Universums hoch komplex und für uns rational und mathematisch nur isoliert zu verstehen, dennoch sind wir intuitiv in der Lage, mit ihnen jeden Tag umzugehen.

Wie die Flugbahn eines Balls kann man auch die Strukturen von Musik als komplexe
mathematische Prozesse darstellen. Musik, welcher Art auch immer, folgt auf verschiedenen Ebenen mathematischen Algorithmen.

Wenn man die Natur durch komplexe Algorithmen beschreiben kann und Musik ebenfalls als eine Reihe von Zahlen, die bestimmten Gesetzen folgt, darstellbar ist, dann ist die Annahme, dass es eine in der Natur selbst enthaltene Form von Musik geben könnte,zumindest nicht völlig abwegig.

Um diese Strukturen klanglich zu erfahren werden in dieser Sinfonie, neben der eigenen Komposition, Strukturen aus der Natur verwendet um bestimmte Melodien oder Harmonien hörbar zu machen. Um diese Melodien zu erzeugen wurde auf die Zahlenreihe von Fibonacci zurückgegriffen. Aus diesen Zahlen wurden Töne, Klänge, Harmonien und Rhythmen generiert und in dieser Sinfonie eingearbeitet.

Besonders dabei ist, dass vertraute Formen, aus verschiedenen musikalischen Epochen, zu hören sein werden. So wird man, zum Beispiel, Harmonien erkennen die man zur Filmmusik zuordnen würde. Im nächsten Moment befindet sich der Zuhörer wiederum im Mittelalter oder in der Romantik. Immer wieder erklingen dabei Melodien, die durch Fibonaccis Zahlenreihe generiert wurden.
Bei dieser Uraufführung wird der Klang durch das Orchester (Martinskollegium Pfullingen), dem Chor (Mädchenchor Rottweil) und den Klangstein-Künstler Hannes Feßmann definiert und mit deren Hilfe Strukturen aus der Natur hörbar gemacht.

Dieses Konzert wurde individuell und ausschließlich für die Räumlichkeit der Marienkirche, vom Komponisten und Dirigenten Stephan Dominikus Wehrle, konzipiert.

Um den Klang zusätzlich zu verkörperlichen, hat der Komponist eine Klangskulptur gebaut die von der Stadt Reutlingen an verschiedenen stellen nach dem Konzert ausgestellt wird. Infos zu der Klangskulptur folgen nach der Uraufführung.


URL: www.reutlingen.de/de/Leben/Ver...